Presse

Gerne unterstützen wir Sie bei der Berichterstattung über den Deutschen Kongress für Parkinson und Bewegungsstörungen sowie über die Diagnostik und Therapie der Erkrankungen.

Haben Sie Fragen, spezielle Themenwünsche, benötigen Sie Bildmaterial oder einen Interviewpartner? Wir helfen Ihnen vor, während und nach der Veranstaltung jederzeit gerne weiter: 

Pressestelle der DPG
Carolin Herrmann
Tanja Baierl
c/o albertZWEI media GmbH
Tel.: +49 89-46 14 86 22
Fax: +49 89-46 14 86 25
E-Mail: presse@parkinson-gesellschaft.de

Schwerpunktthemen

Auf dem Kongress 2019 werden folgende wissenschaftliche Schwerpunktthemen vorgestellt:

  • Früherkennung, Monitoring und Bildgebung von Parkinsonsyndromen
  • Neurogenetik von Bewegungsstörungen
  • Pharmakotherapie
  • Biomarkerforschung
  • Therapie mit Botulinumtoxin
  • tiefe Hirnstimulation

Zum Programm

Akkreditierung

Der Kongressbesuch ist für akkreditierte Journalisten kostenlos. Bitte senden Sie dazu eine Kopie Ihres gültigen Presseausweises per E-Mail an presse@parkinson-gesellschaft.de. Nach Prüfung Ihrer Unterlagen erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Ihr Badge können Sie direkt auf dem Kongressgelände am Counter im Eingangsfoyer des CCD Süd abholen.

Eine Akkreditierung vor Ort ist ebenfalls möglich, bitte bringen Sie dazu Ihren gültigen Presseausweis mit.

Um alle Aktualisierungen zum Deutschen Kongress für Parkinson und Bewegungsstörungen zu erhalten, melden Sie sich hier für den Kongress-Newsletter an.

Akkreditierungsrichtlinien

Was umfasst die Akkreditierung?
Die Akkreditierung umfasst den Zutritt zu allen Veranstaltungen des Deutschen Kongresses für Parkinson und Bewegungsstörungen. Ein Besuch von Veranstaltungen der beteiligten Industrieunternehmen (z.B. Industriesymposien, Pressekonferenzen der Industrie) ist in der dieser Presseakkreditierung nicht enthalten. Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Veranstalter.

HWG-Disclaimer
Als Journalist erhalten Sie auf dem Kongress Informationen, die laut Heilmittelwerbegesetz nur Fachkreisen zugänglich sein dürfen, wie beispielsweise die Handelsnamen von verschreibungspflichtigen Medikamenten. Daher müssen wir Sie darauf hinweisen, dass Sie diese Informationen in Ihren Publikationen nicht außerhalb von Fachkreisen verbreiten dürfen. Bei Zuwiderhandlung übernehmen die Veranstalter keine Haftung.

Foto-/Drehgenehmigungen
Foto-, Film- und Video- sowie Tonaufnahmen auf dem Kongressgelände, die über den privaten Gebrauch hinausgehen, erfordern die vorherige schriftliche Genehmigung durch die Pressestelle der DPG. Bitte nutzen Sie zur Beantragung einer Drehgenehmigung folgendes Formular und beachten Sie die verbindlichen Auflagen und Hinweise im Formular: Antrag Drehgenehmigung. Die Pressestelle der DPG erbittet nach Fertigstellung der Printpublikation/der Fotos/des Films die Zusendung eines kostenfreien Belegexemplars.